Zellen und Kristalle im Punktat

Kategorie Laboruntersuchung
Stand07.06.2016
Abrechenbarkeit EBM
ErbringerEigenleistung
MethodeMikroskopie
MaterialGelenkpunktat, Bursapunktat (für Zellzählung auch Punktat in EDTA-Röhrchen einsenden)
Indikation
Differenzierung entzündlicher Erguss vs. Reizerguss, V. a. Gicht oder Chondrocalcinose
Referenzbereich
s. Befundbericht
Kurzinformation
EDTA kann Calciumpyrophosphatkristalle auflösen.
Zusatzinformation
Hintergrund
Eine Untersuchung auf Zellen und Kristalle in Punktaten ist sinnvoll zur Differenzierung eines entzündlichen Ergusses von einem sog. Reizerguss sowie zur ätiologischen Einordnung eines Ergusses.
 
Bewertung
Typische Laborbefunde in der Synovialflüssigkeit
  • Gicht: Harnsäurekristalle, Leukozyten > 5.000/µl, überwiegend Granulozyten
  • Chondrocalcinose: Calciumpyrophosphatkristalle, Leukozyten > 6.000/µl
  • Septische Arthritis: Bakteriennachweis, Leukozyten > 60.000 - 400.000/µl, fast ausschließlich Granulozyten
  • Borrelien-Arthritis: etwa 25.000 Leukozyten/µl, überwiegend Granulozyten,
  • ggf. positive Borrelien-PCR
  • Reaktive Arthritis: kein Bakteriennachweis, Leukozyten 2.000 - 50.000/µl, anfangs Granulozyten, später Lymphozyten
  • Kollagenose: Leukozyten 2.000 - 10.000/µl, Lymphozyten vermehrt
  • Rheumatoide Arthritis: Leukozyten bis 60.000/µl, überwiegend Granulozyten, evtl. Rheumafaktor positiv
  • Arthritis psoriatica: Leukozyten 5.000 - 40.000/µl, überwiegend Granulozyten
  • Arthrose: Leukozyten < 2.000/µl, überwiegend Lymphozyten