Oxcarbazepin (Antiepileptikum)

Trileptal®, Timox®, Apydan®, OXC, 10,11-Dihydro-10-hydroxy-Carbamazepin

Kategorie Laboruntersuchung
Stand21.06.2016
Abrechenbarkeit EBM
ErbringerEigenleistung
MethodeHPLC
Material0,3 ml Serum
Abnahme
Der therapeutische Bereich bezieht sich auf den Talspiegel (Blutentnahme unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis). Abnahme im Steady State empfohlen.
Interpretation
Therap. Bereich: 12 - 35 mg/l
Kurzinformation
Oxcarbazepin ist ein Prodrug, bestimmt wird der therapeutisch wirksame Metabolit 10,11-Dihydro-10-hydroxy-Carbamazepin:
HWZ: 8 - 10 h, Steady State nach 2 - 3 Tagen
Zusatzinformation
Hintergrund
Oxcarbazepin ist chemisch mit Carbamazepin verwandt und zeigt eine gleichartige antiepileptische Wirkung, jedoch eine andere Pharmakokinetik und Metabolisierung ohne Bildung von Carbamazepinepoxid und ohne Autoinduktion.
 
Oxcarbazepin wird nach oraler Einnahme vollständig resorbiert. Die maximale Plasmakonzentration des aktiven Metaboliten 10,11-Dihydro-10-hydroxy-Carbamazepin (MHD = Monohydroxyderivat) findet sich 4,5 h nach Einnahme der Tablette bzw. 6 h nach Einnahme der Suspension.  Der Steady State ist nach 2 - 3 Tagen erreicht.
Oxcarbazepin ist ein Prodrug, welches in der Leber rasch und nahezu vollständig zum pharmakologisch aktiven Metaboliten MHD abgebaut und anschließend mit Glucuronsäure konjugiert wird.
Die Eliminationshalbwertszeit des aktiven Metaboliten beträgt 8 - 10 h. Die Ausscheidung erfolgt vorwiegend (95 %) renal, davon weniger als 1 % als unverändertes Oxcarbazepin und 27 % als unverändertes MHD.
 
Bewertung
Ursachen erhöhter Serumspiegel: Niereninsuffizienz
Ursachen erniedrigter Serumspiegel: Kombination mit starken Induktoren des Cytochrom P450-Enzymkomplexes, in der Schwangerschaft und bei Kindern.
 
Literatur
Johannessen SI, Tomson T. Pharmacokinetic variability of newer antiepileptic drugs: when is monitoring needed? Clin Pharmacokinet 45: 1061-75, 2006. (85)
 
Benkert OH, Hippius H. Kompendium der Psychiatrischen Pharmakotherapie. 8 ed. Springer Verlag, 2010. (158)
AnhängeDownload.png Ringversuchszertifikat März 2016.pdf
Download.png Ringversuchszertifikat März 2017.pdf