Maprotilin (Antidepressivum, tetrazyklisches)

Ludiomil®, MAP

Kategorie Laboruntersuchung
Stand21.06.2016
Abrechenbarkeit EBM
ErbringerEigenleistung
MethodeHPLC
Material2,0 ml Serum
AbnahmeDer therapeutische Bereich bezieht sich auf den Talspiegel (Blutentnahme unmittelbar vor Verabreichung der nächsten Dosis). Abnahme im Steady State empfohlen.
Interpretation
Therap. Bereich: 75 - 130 µg/l
Kurzinformation
HWZ: 20 - 58 h, Steady State nach 2 Wochen
Zusatzinformation
Hintergrund
Das tetrazyklische Antidepressivum Maprotilin wird nach oraler Einnahme langsam, aber vollständig resorbiert. Die maximale Plasmakonzentration findet sich nach 9 - 16 h. Der Steady State ist nach 2 Wochen erreicht.
Maprotilin wird durch CYP2D6 und nachgeordnet CYP1A2 hepatisch metabolisiert. Als aktive Metaboliten scheinen sowohl Desmethylmaprotilin als auch Maprotilin-N-Oxid ähnliche pharmakologische Eigenschaften wie die Muttersubstanz zu besitzen.
Die Eliminationshalbwertszeit des Maprotilins beträgt 20 - 58 h. Die Ausscheidung erfolgt zu 57 % renal, davon 2 - 4 % unverändert.
 
Bewertung
Die Plasmaspiegel zeigen sehr große interindividuelle Unterschiede nach Verabreichung gleicher Dosen.
 
Ursachen erhöhter Serumspiegel: Kombination mit CYP2D6- oder CYP1A2-Inhibitoren.
Ursachen erniedrigter Serumspiegel: Kombination mit CYP2D6- oder CYP1A2-Induktoren.
Literatur
Benkert OH, Hippius H. Kompendium der Psychiatrischen Pharmakotherapie. 8 ed. Springer Verlag, 2010. (158)
AnhängeDownload.png Ringversuchszertifikat März 2016.pdf
Download.png Ringversuchszertifikat Januar 2017.pdf