M2-PK (M2-Pyruvatkinase) im Stuhl

M2PK

Kategorie Laboruntersuchung
Stand04.10.2017
Abrechenbarkeit EBM
ErbringerWeiterleitung
MethodeELISA
Material1 g Stuhl
AbnahmeWenn nicht innerhalb 24 h im Labor, bitte tieffrieren!
Referenzbereich
< 4 U/g
Zusatzinformation
Hintergrund
Die M2-PK (M2-Pyruvatkinase) ist ein Enzym des Glukose-Stoffwechsels, das in verschiedenen gewebespezifischen Isoformen im menschlichen Körper vorkommt (siehe unter M2-PK (M2-Pyruvatkinase) im Plasma"). Die Bestimmung von M2-PK im Stuhl dient der Früherkennung (Screening) des kolorektalen Karzinoms.
 
Bewertung
  • Die Bestimmung der M2-PK im Stuhl ist sensitiver als die Bestimmung von okkultem Blut bzw. Hämoglobin im Stuhl (Sensitivität 78 %, Spezifität im Vergleich zum Blutnachweis im Stuhl aber zu gering, daher weniger empfehlenswert).
  • Erhöhte Werte sind auch bei entzündlichen Darmerkrankungen und infektiöser Diarrhoe möglich.
  • Bei Colitis ulcerosa scheint M2-PK eine höhere Aussagekraft als Lactoferrin und Calprotectin in Bezug auf das Ansprechen auf eine Steroidtherapie zu haben.
Literatur
urner D, Leach ST, Mack D, Uusoue K, McLernon R, Hyams J, Leleiko N, Walters TD, Crandall W, Markowitz J, Otley AR, Griffiths AM, Day AS. Faecal calprotectin, lactoferrin, M2-pyruvate kinase and S100A12 in severe ulcerative colitis: a prospective multicentre comparison of predicting outcomes and monitoring response. Gut 59: 1207-12, 2010. (126)