Gerinnungsfaktor XIII

Faktor XIII

Kategorie Laboruntersuchung
Stand08.06.2016
Abrechenbarkeit EBM
ErbringerEigenleistung
MethodeTurbidimetrie
Material0,5 ml Citratplasma (tiefgefroren)
IndikationPostoperative Nachblutungen, Wundheilungsstörungen
Referenzbereich75 - 155 %
KurzinformationWird mit den Globaltests (Quick und PTT) nicht erfasst!
Zusatzinformation
Hintergrund
 Der Gerinnungsfaktor XIII wird in der Leber gebildet und erhöht durch kovalente Quervernetzungen die mechanische Festigkeit der Fibrinfasern. Bei einem Faktor XIII-Mangel kommt es nach einer primär normalen Blutstillung zur Auflösung des Gerinnsels und zur Nachblutung. Die Aktivität des Faktor XIII wird mit den Globaltests (Quick und PTT) nicht erfasst!
     
Bewertung
  Der Faktor XIII-Mangel ist nur sehr selten angeboren. Ein erworbener Faktor XIII-Mangel kommt vor bei Lebersynthesestörungen, Asparaginasetherapie, Verbrauchs- und Verlustkoagulopathie, Verbrennungen, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, akuter Promyelozytenleukämie etc..
AnhängeDownload.png Ringversuchszertifikat Januar 2016.pdf
Download.png Ringversuchszertifikat Januar 2017.pdf