AK gg Gefäßendothel (AECA)

Kategorie Laboruntersuchung
Stand30.07.2019
Abrechenbarkeit EBM Nur mit Begründung der medizinischen Notwendigkeit (Diagnose) abrechenbar!
ErbringerWeiterleitung
Material0,5 ml Serum
Indikation
V. a. Vaskulitis, Kawasaki-Syndrom
Richtwert
< 1:100
Zusatzinformation
Hintergrund
Autoantikörper gegen Gefäßendothel richten sich gegen eine Vielzahl von Antigenen, die zumeist in der Endothezellmembran lokalisiert oder auf diese aufgelagert sind und bislang nicht näher charakterisiert sind. Der Nachweis erfolgt mittels indirekter Immunfluoreszenz.
 
Bewertung
Endothelzell-AK haben keine Spezifität für eine bestimmte Erkrankung, treten aber bei diversen Vaskulitiden (M. Wegener, mikroskopische Polyangiitis, Takayasu-Arteriitis, Kawasaki-Syndrom) gehäuft auf.
Literatur
Conrad K, Schößler W, Hiepe F. Autoantikörper bei organspezifischen Autoimmunerkrankungen. Ein diagnostischer Leitfaden. Dustri Verlag, 2011. (160)
 
Conrad K, Schößler W, Hiepe F. Autoantikörper bei systemischen Autoimmunerkrankungen. Ein diagnostischer Leitfaden. Dustri Verlag, 2006. (161)