Calprotectin im Serum

S100 A8 A9, MRP8, S100 calcium binding protein A8

Kategorie Laboruntersuchung
Stand03.07.2020
Abrechenbarkeit EBM abrechenbar
ErbringerEigenleistung
MethodeELISA
Material
0,5 ml Serum
Indikation
Rheumatoide Arthritis (Krankheitsaktivität), Transplantatabstoßung, alkoholische Hepatitis, Paradontose, Prostatakarzinom
Richtwert
< 2,9 µg/ml
Zusatzinformation
Calprotectin wird als calciumbindender Proteinkomplex von neutrophilen Granulozyten und Monozyten gebildet. Calprotectin wird auch ex-vivo (d.h. nach der Blutentnahme) freigesetzt. Diese Freisetzung beginnt mit der Gerinnung. Serumwerte werden daher durch die Granulozytenzahl im Blut stark beeinflusst.
Der Calprotectin-Spiegel im Blut korreliert mit der Aktivität granulomatöser Erkrankungen. Gut dokumentiert ist vor allem die Korrelation des Serumspiegels mit der Aktivität der rheumatoiden Arthritis (Andrés Cerezo L et al. Arthritis Res Ther. 2011 26;13(4):R122)