AK gg Aktin

Kategorie Laboruntersuchung
Stand03.07.2020
Abrechenbarkeit EBM
ErbringerWeiterleitung
MethodeELISA
Material0,5 ml Serum
Indikation
V. a. Autoimmunhepatitis
Richtwert
< 20 U/ml
Grauzone:  20 - 30 U/ml
Zusatzinformation
Hintergrund
Aktin ist ein Bestandteil des Zytoskeletts, der in vielen Zellen vorkommt. Bei ca. 80 % der Patienten mit AK gegen glatte Muskulatur sind zusätzlich Aktin-AK nachweisbar.
 
Bewertung
Hohe Antikörpertiter gelten als spezifisch für die Autoimmunhepatitis Typ 1; die Sensitivität liegt bei 52 - 85 %. Niedrigtitrige AK werden auch bei anderen Autoimmunerkrankungen und Gesunden (3 - 18 %) gefunden. Autoimmunhepatitis-Patienten mit Aktin-AK haben eine schlechtere Prognose als Aktin-AK-negative Patienten mit positiven ANA.
Literatur
Conrad K, Schößler W, Hiepe F. Autoantikörper bei organspezifischen Autoimmunerkrankungen. Ein diagnostischer Leitfaden. Dustri Verlag, 2011. (160)
Conrad K, Schößler W, Hiepe F. Autoantikörper bei systemischen Autoimmunerkrankungen. Ein diagnostischer Leitfaden. Dustri Verlag, 2006. (161)