Dengue-Fieber

Dengue-Virus

Kategorie Lexikon
Stand27.06.2009
Abrechenbarkeit EBM
Enthaltene Parameter
Dengue-Virus-AK (IgM, IgG); Dengue-Virus-NS1-Antigen
Zusatzinformation
Erreger
Dengue-Viren sind zu den Flaviviren gehörende RNA-Viren, die in 4 Serotypen vorkommen.
 
Infektionsweg und Verbreitung
Dengue-Viren werden durch Mücken der Gattung Aedes übertragen und sind weltweit in den Tropen und Subtropen verbreitet. Aufgrund zunehmender Ausbreitung der Vektoren und Zirkulation mehrerer Dengue-Virus-Serotypen in einzelnen Regionen findet sich eine zunehmende Inzidenz der Erkrankung und ein Vorkommen inzwischen auch in Europa, z. B. auf Madeira.
 
Klinik
  • Inkubationszeit: 4 - 7 (2 - 14) Tage
  • Klassisches Dengue-Fieber: hohes Fieber, starke Kopfschmerzen, Myalgien, Arthralgien, Exanthem, Lymphknotenschwellungen
  • Hämorrhagisches Dengue-Fieber: tritt gehäuft auf bei Reinfektionen mit einem anderen Serotyp; zusätzlich zu den Symptomen des klassischen Dengue-Fiebers hämorrhagische Symptome wie Petechien, Meläna, Epistaxis bis zum Schock. Komplikationen: Enzephalopathie, Leberversagen
  • Die Infektion hinterlässt eine lebenslange serotypspezifische Immunität.
 
Diagnostik
Nachweis Dengue-Virus-spezifischer IgM- und IgG-AK
  • IgM-AK ca. 3 - 5 Tage, IgG-AK ca. 8 - 14 Tage nach Symptombeginn nachweisbar
  • IgM-AK können bis zu 3 Monate nachweisbar bleiben
  • bei Reinfektionen meist keine IgM-AK, aber Anstieg der IgG-AK
  • der in unserem Labor verwendete Test umfasst alle 4 Serotypen
  • Kreuzreaktionen mit anderen Flaviviren (z. B. nach Gelbfieber- und FSME-Imfpung) beachten!
Nachweis von Dengue-Virus NS1-Antigen
  • Frühmarker einer akuten Infektion (ab 1. Krankheitstag)
  • bereits vor Auftreten von IgM- und IgG-AK nachweisbar
  • innerhalb von 1 - 2 Wochen wieder negativ
Nachweis von Dengue-Virus-RNA im Blut, Serum oder Urin
  • aufgrund kurzzeitiger Virämie nur zu Beginn der Erkrankung im Blut sinnvoll
  • bis zu 3 - 4 Wochen im Urin nachweisbar
  • erlaubt Differenzierung der Serotypen
 
Therapie und Prophylaxe
Es stehen keine spezifische antivirale Therapie und keine Impfung zur Verfügung. In Endemiegebieten sollte eine Insektenstichprophylaxe durchgeführt werden.
 
Meldepflicht
Direkter und indirekter Erregernachweis sind meldepflichtig nach § 7 IfSG, hämorrhagisches Dengue-Fieber (Verdacht, Erkrankung, Tod) ist meldepflichtig nach § 6 IfSG.
Literatur
Hu D, Di B, Ding X, Wang Y, Chen Y, Pan Y, Wen K, Wang M, Che X. Kinetics of non-structural protein 1, IgM and IgG antibodies in dengue type 1 primary infection. Virol J 8: 47, 2011. (8)
 
Mertens T, Haller OA, Klenk HD. Diagnostik und Therapie von Viruskrankheiten: Leitlinien der Gesellschaft für Virologie. 2 ed. Urban & Fischer Verlag, 2004. (165)
 
Schmidt-Chanasit J, Schmiedel S, Fleischer B, Burchard G-D. Importierte Virusinfektionen. Dtsch Arztebl Int 109: 681-92, 2012. (171)