Anti-Staphylolysin (ASTA)

Staphylokokken, Staphylococcus, AStaL

Kategorie Laboruntersuchung
Stand25.06.2020
Abrechenbarkeit EBM
ErbringerEigenleistung
MethodeAgglutinationstest
Material0,5 ml Serum
Indikation
V. a. zurückliegende oder persistierende Staphylococcus aureus-Infektion bei negativem oder nicht möglichem kulturellen Erregernachweis
Richtwert
< 2 IE/ml
Zusatzinformation
Hintergrund
Staphylolysin ist ein alpha-Hämolysin, das in unterschiedlichem Ausmaß von Staphylococcus aureus gebildet wird.
Anti-Staphylolysin (ASTA)  steigt 2 - 3 Wochen nach Infektion an, erreicht Maximalwerte nach 2 - 3 Monaten und normalisiert sich meist nach 5 - 6 Monaten wieder. Bei oberflächlichen Infektionen fällt die ASTA-Bildung gering aus.
 
Bewertung
Die ASTA-Betimmung ist sinnvoll bei klinischem Verdacht auf eine zurückliegende oder persistierende invasive S. aureus-Infektion mit negativem oder nicht möglichem kulturellem Erregernachweis, z. B. Osteomyelitis oder Arthritis. Die Sensitivität bei S. aureus-bedingter Knochen-/Gelenkinfektion beträt ca. 80 %. Der Test ist nicht für die Akutdiagnostik geeignet und ersetzt nicht den kulturellen Erregernachweis!